Friday, 26.04.19
home Schloss Hohenschwangau Allgäuer Rezepte Bauernhofurlaub im Allgäu Bergsteigen
Allgäu erleben
Schloss Hohenschwangau
Allgäuer Häuser
Wallfahrtskirche Wies
Schloss Kronburg
Breitachklamm
weiteres Allgäu erleben ...
Allgäuer Städte
Füssen im Allgäu
Kaufbeuren
Kempten
Memmingen
weitere Allgäuer Städte ...
Allgäuer Tradition & Kultur
Trachtenfeste Allgäu
Alpabtrieb Allgäu
Allgäuer Küche
Musikfestivals Allgäu
weitere Tradition & Kultur
Beliebte Ferienregionen Allgäu
Natur-Landschaft Allgäu
Bauernhofurlaub Allgäu
Allgäu
Kinderprogramm
weitere Ferienregionen ...
Aktivurlaub & Wellness Allgäu
Wellnessurlaub Allgäu
Traktorfahrten
Reiterferien im Allgäu
Wassersport Allgäu
Thermen im Allgäu
Bergsteigen Allgäu
weiterer Aktivurlaub ...
Auch interessant ...
Fotografieren im Allgäu
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Kempten

Kempten



Kempten an der Iller ist eine der ältesten Städte Deutschlands. Schon lange bevor die Römer die Alpen überquerten, gab es hier eine Siedlung. Als die Lateiner etwa 15 v. Chr. ins Alpenvorland kamen, gründeten sie hier die Stadt Cambodonum, von deren Namen sich auch die heutige Bezeichnung der Stadt ableitet.



Dass die heutige Lebensart der Kemptener noch wesentlich von den Römern geprägt ist, mag man ja bezweifeln. Doch wer im Sommer nach Kempten kommt, dem wird die fast südländische Atmosphäre nicht entgehen. Vor allem auf dem Platz vor dem Rathaus herrscht an den Abenden nahezu italienisches Flair. Kempten ist sowohl Hochschulstadt als auch ein Handelszentrum der Region.

Residenz und Alpinmuseum

Zwischen 740 und 750 wurde ein Benediktinerstift in Kempten gegründet, das seitdem Mönchen aus St. Gallen bewohnten. Das Kloster erhielt als Abtei großen Einfluss auf die Umgebung, rund um das Stift entwickelte sich eine größere Siedlung. König Friedrich II. machte Anfang des 13. Jahrhunderts den Kemptener Abt zum Grafen über die Grafschaft Kempten. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Abtei zerstört. Der Fürstabt Giel von Gielsberg ließ die Anlage ab 1652 in prunkvollem Stile neu erbauen. Einige der aufwändig ausgestatteten Räume in der Residenz sind heute im Rahmen von Führungen zu besichtigen, darunter Audienz- und Schlafzimmer oder der im Rokokostil gehaltene Thronsaal.

Sehenswert ist in Kempten ferner das Alpinmuseum. Das Bayerische Nationalmuseum und der Deutsche Alpenverein haben es gemeinsam konzipiert. Das 1991 eröffnete Museum im ehemaligen Marstall zeigt auf mehr als 2000 Quadratmetern verschiedene Aspekte der Alpen als Lebensraum. Gezeigt wird, wie sich die Menschen in verschiedenen Zeiten die Berge als Lebensraum erschlossen, und wie sie in der oft unwirtlichen Natur überleben konnten. Ebenso zeigt das Museum, wie die Alpen zu einem Zentrum des Tourismus wurden, wie Bergsteiger und Alpinskifahrer die Region für sich entdeckten. Mehr als 600 Gegenstände sind ausgestellt, darunter auch Teile der Ausrüstung, mit der der Polarforscher Nansen vor mehr als hundert Jahren Grönland durchquert hat.



Das könnte Sie auch interessieren:
Lindenberg

Lindenberg

Lindenberg Vor gut hundert Jahren galt Lindenberg als „Klein-Paris“ der Hutmode. Diese Zeit ist zwar mittlerweile vorbei in der 12000-Einwohner-Stadt. Dennoch lohnt sich ein Ausflug in die Gemeinde ...
Memmingen

Memmingen

Memmingen Ein reizvolles Ziel für einen Städteausflug im Allgäu ist Memmingen. Das Stadtbild ist mittelalterlich geprägt. In der Altstadt befinden sich viele sehenswerte Gebäude aus vergangenen ...
Allgäu Urlaub