Sunday, 16.06.19
home Schloss Hohenschwangau Allgäuer Rezepte Bauernhofurlaub im Allgäu Bergsteigen
Allgäu erleben
Schloss Hohenschwangau
Allgäuer Häuser
Wallfahrtskirche Wies
Schloss Kronburg
Breitachklamm
weiteres Allgäu erleben ...
Allgäuer Städte
Füssen im Allgäu
Kaufbeuren
Kempten
Memmingen
weitere Allgäuer Städte ...
Allgäuer Tradition & Kultur
Trachtenfeste Allgäu
Alpabtrieb Allgäu
Allgäuer Küche
Musikfestivals Allgäu
weitere Tradition & Kultur
Beliebte Ferienregionen Allgäu
Natur-Landschaft Allgäu
Bauernhofurlaub Allgäu
Allgäu
Kinderprogramm
weitere Ferienregionen ...
Aktivurlaub & Wellness Allgäu
Wellnessurlaub Allgäu
Traktorfahrten
Reiterferien im Allgäu
Wassersport Allgäu
Thermen im Allgäu
Bergsteigen Allgäu
weiterer Aktivurlaub ...
Auch interessant ...
Fotografieren im Allgäu
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Schloss Hohenschwangau

Schloss Hohenschwangau



Gegenüber von Schloss Neuschwanstein liegt ein weiteres, älteres Schloss: Hohenschwangau. Die Geschichte dieses Gemäuers reicht zurück bis ins 12. Jahrhundert. In seiner heutigen Form stammt Hohenschwangau aus dem frühen 19. Jahrhundert.
Ludwig II. verbrachte hier einige Zeit seiner Kindheit. Aus dieser Zeit stammt auch das im Biedermeierstil gehaltene Innere des Schlosses, das bis heute unverändert erhalten ist und besichtigt werden kann.



Als Sitz der Edlen von Schwangau wurde die Burg am Ort des heutigen Schlosses im 12. Jahrhundert erstmals erwähnt. Mehrmals wechselten die Besitzer des Gemäuers, das mit der Zeit immer mehr verfiel. Im 16. Jahrhundert war die Burg Quellen zufolge sehr heruntergekommen. Sie wurde aufwändig wiederhergestellt und umgestaltet, so dass die Arbeiten fast einem Neubau gleichkamen. Auch danach verfiel Schwangau wieder.

Neugotischer Sommersitz

Als 18-Jähriger entdeckte Kronprinz Maximilian von Bayern die Ruine bei einem Spaziergang. Er kaufte die Burg und ließ sie während der 1830er Jahre innerhalb von vier Jahren wiederaufbauen. Aus dem verfallenen mittelalterlichen Gemäuer wurde ein Wohnschloss im neugotischen Stil. Unter dem Architektn und Theatermaler Domenico Quaglio als Bauleiter entstand ein aufwändig ausgestatteter Sommersitz. Als Quaglio während der Bauzeit starb, führte der Münchner Architekt Joseph Daniel Ohlmüller die Arbeiten fort. Joseph von Schwind schuf die Entwürfe für die mehr als 90 Wandbilder, die Episoden aus der deutschen Sagenwelt und Geschichte erzählen.

Die Königsfamilie verbrachte jedes Jahr mehrere Wochen auf dem Schloss. Während dieser Zeit fanden unter anderem Jagden und ausschweifende Feste statt. Der spätere König Ludwig II. erlebte hier während seiner Kindheit prägende Tage. Den Namen Hohenschwangau bekam die ehemalige Burg Schwanstein erst im 19. Jahrhundert.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Allgäu erleben ...

weiteres Allgäu erleben ...

Allgäu Erlebnis Auf dieser Seite können Sie sich ausführlich über das Allgäu informieren. Sie planen dort einen Urlaub? {w486} Besuchen Sie die verschiedenen Schlösser und lassen Sie sich von ...
Allgäuer Häuser

Allgäuer Häuser

Häuser im Allgäuer StilBei einem Urlaub im Allgäu fallen bei Spaziergängen oder Fahrten mit Auto und Fahrrad schnell die typischen Häuser im Allgäuer Stil ins Auge. Die wunderschönen Häuser zeugen von ...
Allgäu Urlaub